Kritisches und Ironisches zur Zukunftsdeutung

09.06.2015 11:56

Ich finde, ich habe den schönsten Arbeitsplatz der Welt, denn da tummeln sich Seifenblasen und Luftschlösser, Märchenprinzen und Prinzessinnen, Schätze, sowie das ewige und ultimative Glück. Bin ich, analog zum Märchen “Der kleine Muck, der Kaufmann, der das Glück zu verkaufen hat? Nein, ich bin Lebensberaterin.

»Der Zeit voraus eilen«, ist der uralte Wunsch nahezu eines jeden Menschen. »Wie sieht meine Zukunft aus?« Das ist die Frage, die ich täglich zig Mal gestellt bekomme. Ich möchte dann immer gern wissen, was der Frager selbst unter dem Begriff “Zukunft“ versteht?

 

Die Antworten darauf reichen von "ähm ehmmm", "hhmmgrummel" und "hmpf" über "hachjottchen" und "tjanajaweißnich" bis zu "schnalz" und "schmatz". So, oder so ähnlich, würde ich am liebsten auch antworten, denn die Zukunft ist gleichbedeutend mit Unendlichkeit, wo sich sinngemäß Fiktion, viele Möglichkeiten, allerhand Unberechenbarkeiten und viele tote Winkel zu einem für Menschen unfassbarem Niemandsland vereinen.

 

Ich kann, selbst mit meinen besonderen Fähigkeiten, nur einen winzig kleinen, einem Spot ähnlichen, Bruchteil erfassen. Und damit es ausgerechnet der Bruchteil ist, mit dem der Frager etwas anfangen kann, brauche ich einen Leitfaden, welcher durch eine schlüssige und möglichst ehrlich gestellte Frage dargestellt wird.

 

Es gibt tausende Wege, die in die Zukunft führen. Deshalb ist der Zukunftsblick immer ein Spiel mit einer unglaublichen Fülle von Wahrscheinlichkeiten.

 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen mit einem Hang zur hölzernen Weltanschauung mit einem allgemeinen Blick in die Zukunft auftreten. Für alles andere fehlt ihnen einfach die Vorstellungskraft. Sie können auch nicht staunen oder sich wundern, wenn jemand eine erweiterte Wahrnehmung hat, und komplizierte Zusammenhänge einfach so erkennen kann, denn auch das können sie sich nicht vorstellen. Für diese Menschen ist es schlicht und ergreifend raus geschmissenes Geld, sich Antworten von Wahrsagern, Hellsehern oder Kartenlegern holen zu wollen, weil sie damit einfach nicht umgehen können. Das weiß ich schon nach den ersten 3 Sekunden des Gesprächs. Manchmal kontaktieren sie mich Jahre später, wieder mit haargenau dergleichen Thematik und wissen gar nicht mehr, dass sie jemals mit mir gesprochen haben, seufz. Wenn Du, lieber Leser, Dich fragen solltest, warum Dir keine spirituelle Beratung etwas bringt, dann findst Du hier --> Vedas Hotline Guide eventuell eine Antwort darauf

 

Aber ich kann sagen, dass ich mich immer sehr über Gespräche mit Menschen freue, die eine fantasievolle, lebendige, bunte und kritische Weltanschauung besitzen. Das sind seltene und wunderbar fließende Gespräche, bei denen auf beiden Seiten dauerhaft etwas Positives hängen bleibt.

 

Kontaktdaten

 

Verwandte Themen: Kartenlegen designed keine Zukunft, Ehrliches Kartenlegen ist ein zweischneidiges Schwert, Mir geht's schon seit 5 Jahren schlecht