Kartenlegen zur Partnerschaft

 

 
Man findet das Glück an den unwahrscheinlichsten Orten, aber nie da, wo man es erwartet. Kartenlegen zu Partnerschaft ist eine gute Methode, um herauszufinden, welches Glückspotenzial die erhoffte oder die aktuelle Partnerschaft beinhaltet. Hier muss man allerdings differenzieren, denn Glück ist kein Dauerzustand. In Sachen Kartenlegen zu Partnerschaft handelt es sich mehrheitlich um Anruferinnen. Die Herren der Schöpfung halten sich diesbezüglich deutlich zurück. In manchen Beratungsgesprächen komme ich nicht umhin festzustellen, dass die Ratsuchende so ziemlich in allen Bereichen ihres Lebens tough und sehr realistisch ist, ausser in einem, in der Liebe. 
 
Logik und Wahrheit sind zweitrangig geworden, denn Kartenlegen zu Partnerschaft legt die Dinge offen, die geflissentlich ausgeklammert werden. Es ist nicht leicht jemandem die Scheuklappen abzunehmen, der schon 5- 7 Jahre darauf wartet, dass sich das Objekt der Begierde  wie versprochen aus seinen aktuellen Lebensverhältnissen löst. Schwierig gestaltet es sich ebenfalls beim Kartenlegen zu Partnerschaft, wenn es  sich um uralte Konflikte in bestehenden Partnerschaften handelt, bei denen das Kartenbild offenbart, dass nur noch Alter und Gewohnheit den Kitt bildet, der beide Partner zusammenhält. Kartenlegen zu Partnerschaft bringt Licht in alle Arten von ersehnten, bestehenden und beendeten Parftnerschaften, denn nicht gerade selten lautet die Frage der Ratsuchenden:
 
  "Komme ich mit meinem Ex wieder zusammen?" 
 
Ruf mich an, wenn Du gerne wissen möchtest, was Dein Herzensmann für Dich emfindet, was er denkt, fühlt und was er plant. Lass uns gemeinsam in Deinen Lebensplan schauen, ob Du vor einer erfüllenden Partnerschaft stehst, oder eher vor einer ernüchternden Erfahrung. Immerhin ist es absolut möglich, dass eine tolle Partnerschaft in Aussicht steht, jedoch nicht mit dem aktuell im Fokus stehenden Menschen. Auch wenn Du in einem vollkommen anderen Dilemma feststeckst, kannst Du mich gerne kontaktieren, denn ich bin nicht nur auf dem Gebiet Kartenlegen zur Partnerschaft zuhause. 
 

 

☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆

 

Tierschutz funktioniert auf vielen Ebenen

 

Die Fragenpalette ist groß, welche meinen Berufsalttag als Kartenlegerin ausmacht. Hin und wieder werde ich gefragt, was für ein Tier man sich denn anschaffen sollte. Mich als Empathin versetzt diese Frage immer in einen Ausnahmezustand, weil ich weiß, dass Empathen nicht allzu reichlich gesät sind. Die Frage an sich eröffnet Welten, denn so etwas dürfte man eigentlich gar nicht fragen, wenn man über die natürlichen Fähigkeiten verfügen würde, die es braucht, einem Tier ein einigermaßen artgerechtes Zuhause geben zu können. Ich habe mir, angesichts des Tierelends auf der Welt angewöhnt, die Frage aus einem anderen Blickwinkel zu beleuchten. Heraus dabei kam diese Variante:

"Wie schätzt du dich selber ein, verfügst du über genug Wissen, Verantwortungsbewusstsein und vor allem Liebe zum Tier, auch wenn es mal unbequem wird?"

Im Großen und Ganzen ist diese Frage aber schnell beantwortet, meist kommt ein holpriges "Ja".Nächste Frage, die das holprige "Ja" untermauern soll:" Wie siehst du denn die Situation zwischen Tieren und Haltern um dich herum im Alltag? Fallen dir da bestimmte Dinge auf, erzähl mal, lass mich einfach dran teilhaben... Aber noch nie habe ich da etwas zu hören bekommen, was mir gesagt hätte, dass der Mensch da an der Strippe sich Gedanken macht.  Die Antworten lauten immer und stets: 

“Ja wieso, da ist alles Paletti, was soll es da zu berichten geben?“

Dann antworte ich: 

“Du willst damit sagen, dass du noch nie zu Besuch bei jemandem warst, der seinen Kindern lebendige Tiere als Spielzeug geschenkt hat? Noch nie hast du einen Hund gestreichelt, bei dem dir auffiel, dass er ein viel zu enges Halsband trägt? Noch nie hast du sehen können, dass Hundebesitzer ihren Hund vor dem Supermarkt bei den ineinander krachenden Einkaufskörben zum warten angebunden haben? Du bist also umgeben von Hundebesitzern, die ihre Hunde durch die Bank weg korrekt an der Leine führen? Dich regen nicht all die Dinge auf, die einem Empathen an die Substanz gehen würden, wie ausgesetzte Hauskatzen z.B.? Die allesamt elend verhungern müssten, wenn sich die wenigen echten Tierfreunde in einem Wohngebiet nicht erbarmen würden, sie entgegen den Verboten der Kommunen zu füttern? Hast du noch nie gehört, wie ein Hund weint, wenn der Besitzer den ganzen, langen Tag abwesend ist? Und du findest es auch nicht schlimm, wenn ein Hund an kurzer Leine am hinteren Teil des Fahrrades angebunden wird und mitlaufen muss, auf Gedeih und Verderb, ohne dass der Hund die notwendige Kondition dafür hätte oder die Chance bekommt sich zu lösen, geschweige denn seine Sozialkontakte zu pflegen? Es gibt also nichts von all dem, was dir täglich auf den Straßen begegnet, was dich um den Schlaf bringt und was du als angehender Tierhalter besser machen würdest?

Tja, das wundert mich, denn das ist der Alltag auf Deutschlands Straßen, so wird leider mit Tieren umgegangen und so lange man das nicht bemerkt, kann man kein echtes Interesse an einem Tier haben, denn dazu gehört an allererster Stelle Herz, da wo jede Art Liebe ihren Hauptsitz hat. Ich geh da von mir aus, denn es ist ein Horror für mich, wie achtlos meine Mitmenschen mit ihren Tieren umgehen. Also ich könnte jetzt noch stundenlang darüber reden, was in Deutschland in Puncto Tierhaltung ganz und gar nicht in Ordnung ist, aber du scheinst das alles nicht zu bemerken. Mein Rat lautet daher:

"Lass es sein, mit einem Tier, und zwar so lange, bis du dich für diese Thematik sensibilisiert hast. Und das funktioniert am besten, wenn man mit weit geöffneten Sinnen durch die Welt geht."

Tierschutz ist ein persönliches Anliegen von mir, denn ich nehme das Leid der Tiere persönlich. Mag sein, dass ich die Thematik zu nahe an mich heran gelassen habe, dennoch schaffe ich es einfach nicht wegzuschauen, wenn mir diese Dinge im Alltag begegnen, auch wenn mir das besser bekommen würde. Es gibt ein seltenes Ideal zwischen Besitzer und Tier, und das ist ein unendlich feines, unsichtbares Band, was Tier und Mensch auf einer sehr hohen Ebene miteinander verbindet, etwas, was ich äußerst selten zu "sehen" bekomme. Das macht mich sehr traurig. Dieses Band kann nur entstehen, wenn sich Tier und Besitzer nahe kommen, aber in den meisten Fällen sind sich Tier und Mensch ja nicht einmal sympathisch. Das sieht man täglich auf den Straßen, der Hund strebt an der Leine weg vom Besitzer und der Besitzer zerrt gnadenlos in eine andere Richtung, ein Trauerspiel. Es ist eine wunderbare Sache, wenn man seelisch/ mental mit seinem Hund verbunden ist, da genügen nur ein Blick und ein kurzer Gedanke und man ist sich einig, dass das Bambi auf dem Feld nicht gejagt werden soll.

 

Empathie lernen

 

So war es zwischen meinen Tieren und mir immer schon, egal ob Pferd, Hund, Katze oder Nagetier, es braucht nicht viel, um sich hinein zu fühlen in eine  Existenz auf einem anderen Level, um die Bedürfnisse seines Vierbeiners zu erkennen und zu erfüllen. Und weil ich das kann und kultiviert habe, weiß ich, dass es viele Tierarten gibt, die einfach nicht in Gefangenschaft gehören, weiß, dass Züchtungen Vergewaltigungen der Natur darstellen, dass Massentierhaltungen ein Armutszeugnis für die Menschheit sind, genau wie all die anderen Tier KZ s die der Mensch geschaffen hat. Übrigens habe ich mir noch nie ein Tier von Züchtern / Vermehrern gekauft, ich fühlte mich schon immer für Wegwerftiere verantwortlich, naja, bis auf meine Aquarienbewohner, die aber keine Wildfänge sind. Der leichte Weg war noch nie meine Sache, es ist schlimm zu wissen, wie sehr Tiere und Natur unter den Menschen leiden und ich werde es nicht müde jeden, der es wissen möchte, aber auch jeden, dem es egal ist, für unserer Mitgeschöpfe zu sensibiliseren, auch wenn meine Nachbarin immer sagt:"Hör auf dich da so rein zu steigern, du kannst ja schließlich nicht die ganze Welt retten."

 

...aber ich kann es wenigstens versuchen.

 

☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆

Kartenlegen an Silvester

 

Kartenlegen an Silvester erfreut sich großer Beliebtheit, nicht nur deshalb, weil in der Silvesternacht die Energien ganz besonders aktiv sind. Silvester, von Hexen auch die Nacht der Wünsche genannt, ist der Zeitpunkt, an dem das alte Jahr in ein neues hinüberwechselt. Die magische Silvesternacht wird rund um den Globus gefeiert und weltweit haben in dieser Nacht Wahrsager, Hellseher und Kartenleger viel zu tun. Jeder ist neugierig was das kommende Jahr wohl alles bringen wird. Gute Vorsätze werden zwar jedes Jahr gefasst, lassen sich aber aus den unterschiedlichsten Gründen in den seltensten Fällen umsetzen. Das macht aber nichts, weil es ja schließlich jedes Jahr eine Silvesternacht gibt.

Der eine will ganz sicher im kommenden Jahr aufhören zu rauchen, der andere will dem Alkohol abschwören und wieder ein anderer nimmt sich vor nicht mehr so viel zu essen. Beim Kartenlegen taucht dementsprechend alljährlich die Frage auf: “Werde ich es in diesem Jahr schaffen, wie stehen die Chancen?“ U.a. deshalb ist Kartenlegen an Silvester so gefragt, denn wenn nicht an Silvester, wann dann? Sogar Skeptiker greifen in dieser besonderen Nacht verstärkt zum Telefon, um professionelles Kartenlegen zu erleben. Alle spirituellen Menschen, wie z.B. Kartenlegen Berater wissen, dass die Energie in der Silvesternacht besonders stark ist, wie übrigens in jeder Zeit, in der sich das kollektive Bewusstsein auf eine Sache konzentriert. Bildlich gesehen ist der energetische Äther in der Silvesternacht kein Chaosgebiet, sondern eine kraftvolle, aber dennoch geordnete Strömung.

Auf dieser Basis lässt sich eine ungewöhnlich klare Zukunftsschau gewinnen. Zum Kartenlegen an Silvester steigern sich die Erwartungen bei manchen Ratsuchenden ins Bodenlose, ein fataler Fehler. Beim Kartenlegen mit Tarot Karten beispielsweise, werfen die Karten auf eine fließende Weise einen Spot auf einen bestimmten Zeitraum, in dem sich verschiedene Dinge ereignen. Angesichts der Gesetzmäßigkeiten beim Kartenlegen ist Silvester ein Tag wie jeder andere auch, denn Erwartungen werden zu keiner Zeit erfüllt. Die beste innere Einstellung, die für jeden Ratsuchenden am dienlichsten wäre, ist eine Mischung aus heiterer Gelassenheit, Demut vor den kosmischen Gegebenheiten und ein gepflegtes Quantum an Neugier. Auf diese Weise kann man sich auch beim Kartenlegen an Silvester darauf verlassen, dass die geheimnisvollen Kräfte, die das Schicksal lenken, uns gewogen bleiben. 

 

Ruf mich an, wenn Du einen Blick in die Zukunft riskieren möchtest, ich bin für Dich da, nicht nur an Silvester --> Kontaktdaten

 

☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆

Seriöses Kartenlegen am Telefon

 

Manche brauchen keinen Grund, um Seriöses Kartenlegen am Telefon zu nutzen. Sie möchten einfach nur mal so schauen lassen, für eine Zukunftsdeutung. Als Eingeweihter in spirituelle Geheimnisse, die nebenbei gesagt eigentlich gar kein sind, muss man aber schon sagen, dass so etwas nicht ungefährlich ist. Besondern dann, wenn man gar kein offensichtliches Problem hat, was zu ergründen wäre. Seriöses Kartenlegen am Telefon ohne Bedarf zu nutzen ist das gleiche Phänomen wie zum Arzt zu gehen, ohne Beschwerden zu haben. Das eine, wie das andere ist schwer nachzuvollziehen, denn was steckt dahinter? Lange Weile? Zu viel Geld? Geltungssucht? Einsamkeit? Hypochondrie? Bei manchen sicher eines davon, bei anderen von allem ein bisschen. Ein grundloser Arztbesuch kann aber genauso fatal werden, wie grundloses Seriöses Kartenlegen am Telefon.

Es passiert nichts, wenn der Arzt zum Patienten sagen kann; ich kann nichts finden, meiner Meinung nach sind sie gesund. Es kann aber auch genauso gut passieren, dass der Arzt einen Schatten auf der Röntgenaufnahme für Krebs hält und dabei läge einfach nur ein technisches Problem vor. Was für ein Schock, was für eine Aufregung, was für ungelegte Eier und wofür? Für nichts. Oder die Blutproben werden vertauscht, vielleicht sogar verunreiniget, oder was auch immer, ist alles schon passiert. Menschen, die zum Arzt gehen und wissen dass sie nichts haben, und sich bei anderen Patienten im Wartezimmer anstecken, vielleicht mit einer harmlosen Grippe, aus der dann wirklich was Ernsthafteres wird, gehen unnötige Risiken ein. Also, man sollte sich das schon genau überlegen, einfach nur mal eben so, vielleicht weil man niemanden zum reden hat, zum Arzt zu gehen.

Seriöses Kartenlegen am Telefon kann genauso gefährlich für gutgläubige und fatalistische Menschen werden, wenn sie an einen kartenlegenden Scharlatan geraten und sich eine Zukunft vorhersagen, oder besser kreieren, suggerieren oder designen lassen. Man könnte auch sagen einreden lassen. Denn genau das fordern Frager beim Kartenlegen am Telefon heraus, wenn sie von der Kartenlegerin, oder dem Kartenleger verlangen, sie/ er soll ihnen die Zukunft vorhersagen auf der Basis von nichts. In dem Falle ist es leicht etwas zu prophezeien, beim Kartenlegen am Telefon, was vielleicht ganz anders gekommen wäre, wenn der Frager nie etwas davon erfahren hätte. Denn das Unterbewusstsein schläft nie, es ist steht’s wach und aufnahmebereit, es sucht für jeden Menschen einen sicheren Weg durch das Leben, es orientiert sich dabei an Impulsen, wie z.B. einer Prophezeiung, die beim Kartenlegen am Telefon gemacht wurde, an einem Tag, an dem der Frager Langeweile hatte.

Jeder kann es sofort probieren, man fragt für sich allein: “Was bringt mir meine Zukunft?“ Dabei ist es egal, ob es tolle Aussichten, oder nicht so tolle Aussichten sind, welche die Karten beim Karten legen vorhersagen, man legt gleich noch einmal, um zu schauen, ob es vielleicht noch besser wird. Aber oh weh, bei der nächsten und übernächsten Legung sind die Aussichten gar nicht mehr so toll. Was ist da los, sind die Karten kaputt? Nein, die Karten spiegeln zum einen Stimmungen wider und sie zeigen MÖGLICHE Zukünfte. Auf diese Weise kann Seriöses Kartenlegen am Telefon tausende von Zukünften spiegeln, es fragt sich nur, ob ein Rundumblick auf der Basis von Neugier auf diese Weise Sinn macht? Und es fragt sich, ob man die Interpretationen von vielleicht unerfahrenen Kartenlegern leben möchte.

 

Ruf mich an, wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, bei mir gibt’s verantwortungsvolles Seriöses Kartenlegen am Telefon--> VEDA

☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆

 

Wahrsagekarten und ihr langer Weg zu jedermann

 
Johannes GutenbergWahrsagekarten gibt es schon seit langer Zeit. Die ersten schriftlichen Erwähnungen stammen aus dem China des 7. Jahrhunderts. Trotzdem verbreiteten sich Wahrsagekarten relativ langsam in der Welt, aus 3 Gründen, 1. gehörten Divinationsmittel, wie z.B. Wahrsagekarten, zur Geheimlehre. Jeder Mystiker, oder Okkultist, hatte seine persönlichen Hilfsmittel, die für andere Tabu waren.
 
Diese magischen Hilfsmittel durften in vielen Fällen nicht einmal von Dritten berührt werden, sonst würden sie entweiht. 2. wurden brauchbare Vervielfältigungstechniken, wie der Buchdruck, erst im 19. Jahrhundert von Johannes Gutenberg (siehe Bild)  entwickelt.
 
Im alten China des 8. Jahrhunderts gab es zwar den Holztafeldruck und später den Porzellandruck, aber erstens zeigten diese aufwendigen Verfahren alle Zeichen spiegelverkehrt, und zweitens wäre niemand darauf gekommen, Wahrsagekarten aus dem o.g. Grund zu vervielfältigen, wozu auch, es gab nur wenige Eingeweihte, die mit Wahrsagekarten umgehen konnten und durften.
 
Der 3. Grund ist natürlich die Globalisierung. Es war zu früheren Zeiten wesentlich zeitaufwendiger und komplizierter Güter aller Art in der Welt zu verbreiten. In Europa finden sich erste schriftliche Erwähnungen über ein tarotartiges Kartenspiel zwischen dem 14. und dem 16 Jahrhundert. Man war sich lange nicht einig darüber, ob der Tarot nun den Spielkarten zum Kartenspielen, oder den Wahrsagekartenkarten zum Kartenlegen zughörig war. Verbreitung fanden Wahrsagekarten aller Art letztlich auch durch das fahrende Volk, welches kurz unter dem Namen “Zigeuner“ zusammengefasst wurde.  
 
Die Zigeuner schließlich waren es auch, die den Wahrsagekarten ihren mystischen Stempel aufgedrückt haben. Der wahre Siegszug der Wahrsagekarten begann erst Anfang des 19. Jahrhunderts, durch die Hilfe des oben erwähnten Johannes Gutenberg, der den Buchdruck weltweit revolutionierte, weil er die Druckermaschine erfand. Was für ein Glück nicht nur für Lesratten, auch die Kartenleger weltweit können sich ob dieser Tatsache glücklich schätzen.
 
 

☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆

Jenseits von Gut und Böse

 

 
Woher kommt das Böse im Menschen? Was muss man für eine Kreatur sein, wenn man im Stande ist hilflose Wesen wie Babys und Tiere zu quälen? Wird man böse geboren? Ist die Umwelt Schuld? Eine Krankheit vielleicht? Oder gar der Teufel? Die Wissenschaft macht es sich da sehr einfach mit ihren Studien, ob legal oder illegal…Wissenschaftler wollen sehen, anfassen, alles auf das Rücksichtsloseste ans Licht zerren, aber mit Fühlen hat ein Wissenschaftler nichts am Hut. Was bedeutet, das Gute oder das Böse im Menschen, das kann man nur fühlen.
 
Wie ist das mit den Medizinern? Mit Psychologen z.B.? Ich denke sie haben keinen Durchblick, es sei denn die Empathie spielt dabei eine Rolle. Ja, es sind die Empathen, die wissen, welche Art Bosheit oder Güte in einem Menschen wohnen. Empathen wissen genauso gut woher das Böse im Menschen stammt wie das Gute. 
 
Beides hat dieselbe Quelle, und es ist weder eine zu spezifizierende  Krankheit, noch eine entwicklungsbedingte Erscheinung, es ist eine Spielart der menschlichen Natur, und deshalb genauso wenig heilbar wie Pädophilie, Brutalität, Dummheit, Geiz, Neid oder Missgunst. Das Böse gab es von Anbeginn der Zeit, und wird es auch bis zum Ende der Menschheit geben. Die Frage ist nur, wie wir dem Bösen in Zukunft begegnen wollen, denn auf Empathen wird nachweislich nicht geachtet, sie werden ausgelacht und runter gemacht. Aus Neid? Aus Hass oder Angst? Empathen wissen, dass das Böse zum großen Teil Auslegungssache ist, wie das unten stehende Beispiel zeigt, denn das Böse kann auch manchmal das Böse heilen.
 
Ein Beispiel aus einer möglichen Variante der Vergangenheit:
 
1899 in Österreich. In großen Lettern steht in der Zeitung:“ Kind ermordet im Wald gefunden!“ Die Tathintergründe sind unklar, die Ermittler tappen im  Dunkeln. Wahrscheinlichkeit eines Ritualmordes ist sehr hoch, da die Leiche rituelle Verletzungen und Verstümmelungen aufweist.“ 
 
Ja, was denkt man da als normal tickender Mensch? Das arme Kind? Wer tut so etwas Schreckliches nur? Welche Bestie ist imstande ein unschuldiges Kind beim Spielen auf so abscheuliche Weise zu töten? Und der Name des getöteten Kindes, um welches es in dieser imaginären Geschichte geht ist Adolf Hitler…
 
Ist das jetzt immer noch so schlimm? Wirft das vielleicht ein ganz neues Licht auf die Geschichte? Haben Esoteriker versucht, aufgrund ihres futuristischen Wissens, nicht nur den Körper des Jungen zu töten, sondern auch dessen Geist und Seele auszulöschen? 
 
Dies ist nur eine Geschichte, trotzdem nicht minder aktuell, denn wenn wir uns vorstellen, dass es niemals auf der Welt so böse Dinge wie Kriege gegeben hätte, Seuchen oder Naturkatastrophen, dann hätten wir heute wahrscheinlich die 2 – 3 fache Bevölkerungszahl auf der Erde. Wäre das human? Wäre das gut? Oder sind solche Gedanken einfach nur böse, weil ungeheuerlich? Nichts auf dieser Welt ist nur schwarz oder weiß, nichts. Das Gute und das Böse wird es immer geben, aber ganz oft verursacht derjenige Böses, der gutes tut und umgekehrt, deshalb lohnt es sich, bevor man über etwas urteilt, darüber einmal intensiver nachzudenken.
 

☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆
 

Hellsicht ist eine Gabe, die trainiert werden muss, weil sie sonst verkümmert

 


Hellsicht ist nicht erlernbar, aber man kann sie vererbt bekommen. Die Gabe hellsehen zu können stellt sich auch im Zuge ungewöhnlicher Erlebnisse ein, bei denen sich die Wahrnehmung erweitert. Manchmal ist dieses Erlebnis ein Unfall, ein Schock oder ein Nahtoderlebnis. Woran merkt man, dass man hellsichtig ist? Man sieht Dinge, die noch garnicht eingetroffen sind, man hört das Telefon läuten, bevor es tatsächlich klingelt, man weiß, dass gleich Besuch kommt, obwohl sich niemand angemeldet hat und man spürt, wenn nahe stehenden Personen etwas zugestoßen ist.

Die Hellsicht könnte man als die nächste Stufe der Intuition beschreiben. Jeder Hellseher ist auf eine andere Weise hellsichtig, weil jeder Hellseher auf andere Impulse anspricht. Für hellsichtige Menschen gestalten sich nicht nur Freundschaftsbeziehungen recht schwierig, denn wer möchte schon mit einem Menschen befreundet sein, der jede noch so kleine Notlüge durchschaut? Auch in Partnerschaften ist es nicht einfach mit der Hellsicht, denn schließlich hat der Partner ein Recht auf ganz private Fantasien…

Viele Hellseher behalten, nach einschlägigen Erfahrungen, ihre Hellsicht daher lieber für sich, indem sie einfach sagen, wenn sie etwas vorher gewusst habe: “Hab einfach nur geraten…“ So entscheiden sich viele Hellseher für ein Undercover Dasein, zumindest was ihre Hellsicht betrifft. Im Internet findet man ganz gute Hellseher, wenn man Glück hat, aber auch gute Hellseher sind nicht die ganze Zeit über hellsichtig.

Hellsicht erwacht, wie schon erwähnt durch einen Impuls, durch Sympathie, oder Interesse. Wenn also in einem Hellseher Profil irgendwo zu lesen steht: “Biete einen Zukunftsblick auf der Basis von Hellsicht.“; dann müsste eigentlich noch der Zusatz dahinter stehen: “…wenn mein Kunde es schafft die Hellsicht in mir zu wecken…“ Denn eines ist absolut gewiss, auch der beste Hellseher kann nicht mit jedem und Hellsehen eignet sich nicht als Fließbandarbeit.

☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆
 

Kartenlegerin --> Kartenlegerin zu sein heißt nicht omnipotent zu sein

 

Kartenlegerin zu sein ist für viele ein strahlendes Ziel, denn eine Kartenlegerin weiß Dinge, die nur durch besondere Sichtweisen zu erkennen sind. Lediglich nur Kartenlegen zu können, reicht aber für den Beruf als Kartenlegerin nicht aus. Das Kartenlegen ist nur der Kitt, welcher viele Wissensbereiche miteinander verbindet, denn auch eine Kartenlegerin kann nur das im Kartenspiegel sehen, was sie bereits als Ahnung in ihrem Inneren trägt.

Somit muss eine Kartenlegerin ein Hort an Wissen sein, sie muss sich für viele Dinge interessieren, sie braucht ein höheres Bewusstsein und damit einen äußerst geschmeidigen Geist. In der Realität sieht es aber leider so aus, dass das einzige, was bei vielen Kartenlegern geschmeidig ist --> Rhetorik genannt wird. Kaum eine Kartenlegerin ist so ehrlich es auch zu sagen, wenn Sie an ihre Wissensgrenzen gestoßen ist und so wird munter weiter geplappert, aber meist im belanglosen Bereich, manche Hotline Kunden merken es- manche nicht.

Und dabei ist das gar keine Schande, wenn die Kartenlegerin vor einer Wand steht und zum Kunden sagt: “Tut mir Leid, aber das sagt mit im Moment gar nichts.“ Kein Mensch kann alles wissen, und keiner kann immer mit jedem. Auch eine Vollblutkartenlegerin ist nicht omnipotent und wenn sie mit jemandem nicht kann, dann sollte sie das auch direkt sagen, soviel Ehrlichkeit muss sein. Vielleicht klappt es dann beim zweiten Anlauf besser. Eine gute Kartenlegerin ist Beichtschwester, Seelentrösterin, Zuhörerin, Ratgeberin und Zukunftsorakel in einem. Wie man sich das vorstellen kann, ist das nicht immer leicht.

Eine gute Kartenlegerin ist auf jedem gängigen Gebiet zuhause, so beantwortet eine Kartenlegerin Fragen zur Liebe genauso zuverlässig und treffsicher wie Fragen zu Job und Finanzen.


☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆

Kartenlegen per Handy ⇒ Kartenlegen per Handy gewinnt immer mehr an Popularität

 

Kartenlegen per Handy ist eine echte Alternative zum Kartenlegen via Festnetz. Woran mag das liegen? Vielleicht daran, dass immer mehr Menschen immer mehr Geheimnisse haben? Oder, dass immer mehr Menschen nicht wollen, dass auf ihrem Gesprächsnachweis eine 0900 Service Nummer zu sehen ist? Viel wahrscheinlicher jedoch ist, dass interessante Preissangebote der Handynetzbetreiber mitunter kostengünstiger sind, als ein Festnetzanschluss.

Diesen Umstand macht sich natürlich auch der Esoterik Markt zunutze. Kartenlegen per Handy gibt es zu verschiedenen Optionen. Per Prepaid Option kann der Kunde sein Handy in allen Ländern aufladen, mit einem Betrag seiner Wahl, welchen er dann einfach nur abzutelefonieren braucht. Und die Handykurzwahl funktioniert via alle deutsche Handynetze, die günstigste Option ist hier 1,99 € pro Minute.

Viele Ratsuchende favorisieren lieber ihren Kartenleger per Handy, als via Festnetzoption über eine Service Nummer. Vorteile beim Kartenlegen per Handy gibt es einige, wie z.B., dass man auf diese Weise von fast überallher mit seiner Kartenlegerin, oder seinem Kartenleger, sprechen kann. Auf Dienstreise innerhalb Deutschlands, eben mal schnell wenn man im Stau steht, bei der Gassirunde mit dem Hundi oder auch ganz entspannt vom Lieblingsplatz aus.

Manche telefonieren sogar zum Kartenlegen per Handy mit Ihrem Lieblingskartenleger während der Pause in der Arbeit, oder aus der Badewanne heraus. Wer ein Problem mit 1,99 € die Minute hat beim Kartenlegen per Handy, der kann seiner Kartenlegerin, oder seinem Kartenleger ja bitten ein Zeit Limit zu beachten, so dass der Kunde sein Gespräch während der 10, 20, oder 30 Minuten entspannt genießen kann.

Ich biete kein Kartenlegen per Handy für 1,99 € die Minute mehr an, aber Kartenlegen per Click to Call für 1.11 € die Minute (inkl. 19 % MwSt.)

☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆

Kartenleger--> Kartenleger wissen von Natur aus alles besser!

 


Kartenleger sind nicht nur notorische Besserwisser, Kartenleger wissen auch sofort, was sich lohnt näher zu beleuchten und was nicht, ganz egal was ein Kartenleger für Karten legt. Wenn man als Kartenleger mit professionellem Kartenlegen seine Brötchen verdient, dann ist es schon manchmal ein Kreuz mit der ungeschickten Fragenstellung der Kunden. Ein Kartenleger erfasst in sekundenschnelle den Gesamtproblemherd eines Fragers, aber er kann dem Frager ja schließlich nicht die richtigen Fragen in den Mund legen, ein Kartenleger muss die Fragen beantworten, die an ihn heran getragen werden.

Ok, es gibt darunter natürlich auch Ratsuchende, die wollen eine echte Lebensoptimierung haben, aber das sind die wenigsten. Die meisten Hotlinenutzer haben einen Tunnelblick, leider, und dabei wäre vieles so einfach. Es geht um die Affäre, die sich niemals von der Ehefrau trennen wird; es geht um die Geliebte, welche die Füße still halten soll; es geht um den Job in Wolkenkuckucksheim; es geht um das Kind, welches die Ehe nicht retten wird; es geht um einen Neubeginn, der niemals kommen wird; es geht um Geld, was nie gezahlt wird; es geht um die Prognosen, die ein Kartenleger machen könnte, wenn die richtigen Fragen gestellt würden.

Was damit gesagt werden soll ist, dass es vollkommen egal ist ob sich *Frank, *Nils oder *Richard am Montag, Dienstag oder Mittwoch melden wird, weil es am Gesamtausgang der Geschichte nichts ändern wird. Warum also den Kartenleger nicht gleich fragen ob *Frank, *Nils oder *Richard es ernst meint, ob es Sinn macht ständig und immer wieder auf ein Lebenszeichen von dem Mann zu warten, der immer wieder beteuert die Fragerin ist ihm wichtig, und dass er mit ihr eine Zukunft will ec, doch das, was er am Ende tut, passt so garnicht zu dem was er ständig sagt und will.

Aber nein, was der Kartenleger wahrnimmt ist das zittrige Bündel am anderen Ende der Leitung welches hofft, dass der Kartenleger brav das sagt was die Fragerin gern glauben will. Hier ist das wahre Potenzial von dem Kartenleger für die Katz, komplett vergeudet. Es ist derjenige im Vorfeld gut beraten, der den Besserwisser im Kartenleger leben lässt, indem er ihn für sich arbeiten lässt und zwar nach Kräften.

 

☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆

Woher weiß man ob man spirituell ist? --> Wie viel Spiritualität braucht der Mensch?

 

Spirit, auch Spiritus bedeutet Geist oder Hauch. So gesehen besitzt jeder Mensch Spiritualität, weil jeder Mensch über einen Geist verfügt. Man darf die Spiritualität nicht mit Glauben verwechseln, denn die Spiritualität spielt auch in der Religion eine Rolle. Hier geht es aber um die esoterische Spiritualität, welche in unseren Breiten zum Glück frei gelebt werden darf. Es ist also nicht die Frage ob man spirituell ist, sondern zu welchem Grad man spirituell ist.

Für die Arbeit mit Menschen auf esoterischem Gebiet, etwa als Lebensberaterin oder Lebensberater, muss man einen hohen Grad an Spiritualität besitzen. Die Spiritualität kann man nicht im herkömmlichen Sinne prüfen lassen, wer sollte das auch tun? Wer kann messen wie viel Spiritualität einem Menschen inne wohnt? Deshalb sind Zertifikate und Diplome darüber keinerlei Richtlinien. Die Verbindung zur Transzendenz ist ja auch nicht prüfbar, aber genau darum geht es. Spirituell kann man auf vielen Gebieten sein, auch wenn man nicht in der Esoterik oder in der Kirche arbeitet.

Es hat etwas zu tun mit einem höheren Bewusstsein, mit der Fähigkeit seinen Geist wandern zu lassen, ihn den universellen Strömungen zu öffnen. Spiritualität hängt zusammen mit der Verbindung zum Weltgedächtnis, oft im Zusammenhang mit dem kollektiven Unterbewussteins allen Lebens auf der Erde. Der Geist ist überall, alles ist spirituell durchdrungen. Man findet die Spiritualität an allen möglichen Orten, z.B. in einem Bild, das ein Künstler mit einem hochspirituellen Bewusstsein gemalt hat, in der Zwiesprache mit der Natur, an einem besonders schönen Platz. Man kann eine spirituelle Reise machen, die aber nicht immer von Erfolg gekrönt ist, denn die Spiritualität eröffnet sich selten wenn man es plant.

Spiritualität ist die Fähigkeit mit dem Geist zu sehen.

Ein guter Kartenleger, Wahrsager oder Hellseher kann erkennen ob jemand spirituell ist, z.B. anhand des Geburtsdatums, oder mit Wahrsagekarten. Jeder Mensch braucht Spiritualität, denn sie ist das Tor, durch welches unsere Seele diese Welt betritt. Aber wer sich heutzutage ernsthaft mit dieser Welt spirituell verbindet, der wird mit ihr leiden, denn ab einem gewissen Grad, hat Spiritualität bei weitem nicht nur angenehme Seiten. Ab einem gewissen Grad strömt universelles Wissen unaufhaltsam  in den willigen und geöffneten Geist.

Deshalb stöhnen einige hochgradige Adepten zuweilen diesen Satz: “Unwissenheit kann ein Segen sein.“ Ernstzunehmende Spiritualität ist in jedem Fall eine Gradwanderung und manchmal wird es einfach zu viel für einen einzelnen Menschen, dann zieht er sich zurück. Das ist einer der  Preise, den man für hohe Spiritualität zahlen muss.

☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆
 

Feedbacks für Kartenlegen Berater --> Warum (ehrliche und echte!) Feedbacks für Kartenlegen Berater so wichtig sind

 

Kartenlegen, Wahrsagen, Hellsehen, das sind Dinge, nach denen der Ruf immer lauter wird. Aber wer steckt hinter diesen Begriffen? Leider allzu oft Scharlatane, Spinner und Wichtigtuer. Es ist gerade bei großen Esoterik Unternehmen leicht, einen Job als selbsternannte Hellseherin, Kartenlegerin oder Wahrsagerin zu bekommen. Je abgedrehter und entrückter die Angebote der Pseudo- Wahrsager, Hellseher und Kartenlegen Berater sind, umso begeisterter werden sie von den, ausschließlich kommerziell ausgerichteten Lines, in Empfang genommen, egal ob etwas dahinter steckt oder nicht.

Dies sind Erfahrungswerte von einem Insider wie mir und ich weiß auch, dass es einige sehr gute, begabte und vor allem realistische Wahrsagerinnen, Hellseherinnen und Kartenlegerinnen gibt, die ziemlich unspektakulär daher kommen, weil sie eben keine hochtrabenden Versprechungen abgeben im Sinne von 100 % Trefferquote, Kontakte mit Engeln, Toten und Geistern, Karmaablösungen, Karmaauflösungen, Heilenergie Transfer, Partnerzusammenführungen, Partnerrückführungen, Blockadeauflösungen, zeitlich genaue Angaben, Christusenergie Übertragungen (du lieber Himmel!), Akasha Chronik Leser und den ganzen Pippifax, den die Hotline Kunden so gern glauben möchten.

Aber die Ehrlichen, Leisen und Weisen unter ihnen, eben diese unspektakulären Lebensberater die keine Welle machen und nicht aufschneiden mit völlig überzogenen und unrealistischen Versprechungen bekommen, trotz permanenten Eintreffens ihrer Prognosen keine, oder kaum Feedbacks, woran mag das liegen? Ganz einfach, weil eben jene Aufschneider ihre Feedbacks von Gleichgesinnten, Bekannten und Verwandten schreiben lassen, selbst schreiben, oder weil sie ihre Kunden um Feedbacks anbetteln. Es gibt unzählige Kartenlegen Berater, die über sehr wenig Spiritualität, Weitsicht und Kombinationsgabe verfügen, sie haben dafür was anderes, sie können gut manipulieren, sie sind rhetorisch geschickt, haben eine gute Menschenkenntnis und kommen dem Kunden auf eine so dermaßen plump- vertraute und kumpelhafte Weise, dass sie damit über ihr Unvermögen hinwegtäuschen.

Ein ehrlicher und echter Wahrsager, Hellseher oder Kartenlegen Berater tut so etwas nicht, zumindest windet er sich, wenn er dieses aberwitzige Feedback Wettrüsten mitmachen muss, aber mit was für Folgen? Jeder Hellseher, Wahrsager und Kartenlegen Berater ist angewiesen auf Feedbacks, denn sie sind sein Aushängeschild. Was nützt es dem Lebensberater beim Kartenlegen ehrlich, realistisch und mit hoher Trefferquote zu arbeiten, wenn er auf diese Weise nicht beworben wird? Die Kartenlegen Hotline Kunden rufen nun einmal nur bei den Beratern an, die die meisten Feedbacks haben, das ist eine Tatsache. Die Folge ist, der ehrlich arbeitende Kartenlegen Berater bekommt keine Anrufe mehr und muss, obwohl er es nachweislich drauf hat, seinen Job aufgeben.

Sind die Kartenlegen Hotline Kunden am Ende selber Schuld, wenn sie ihre Scharlatane, Spinner und Lügner auf diese Weise hegen und pflegen?

Wenn sie trotz nicht eingetroffener Prognosen und leerer Versprechungen positive Feedbacks schreiben? Alles was notwendig ist, um auf dem Kartenlegen, Hellsehen und Wahrsagen Marktplatz ein wenig aufzuräumen ist, ehrliche und angebrachte Feedbacks zu verfassen und zwar nur für das, was auch wirklich zwischen Kartenlegen, Hellsehen und Wahrsagen Berater und Kunden passiert ist. Und schon gäbe es ein bisschen mehr Wahrheit auf der Welt. Ein schöner Gedanke ♥.

☆:*´¨`*:.•.¸¸.•´¯`•.♥.•´¯`•.¸¸.•..:*´¨`*:.☆

.::Bewertungen für Nita 1 von Viversum::.